Responsive image Responsive image

Melatonin trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen – fördert den natürlichen Schlaf!

Es gibt viele Ursachen für innere Anspannung, Stress und allgemeine Unruhe. Oftmals wird diese Nervosität mit ins Bett genommen und raubt uns nicht selten den gesunden Schlaf. Fehlt die Erholung während der Schlafphase, leidet das persönliche Wohlbefinden – Leistungsfähigkeit und Konzentration nehmen ab. Eine Spirale die zur Entstehung vieler weiterer körperlicher Beschwerden beitragen kann.

Melatonin - das natürliche Schlafhormon

Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das bei Dunkelheit angeregt wird und den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus unterstützt. Es sorgt am Abend für Müdigkeit und einen geregelten Einschlafprozess. Während der Schlafenszeit steigt der natürliche Melatoninspiegel im Blut langsam an. Mitten in der Nacht, erreicht die Konzentration ihren Höhepunkt und die Tiefschlafphase setzt ein. In den frühen Morgenstunden fällt die Hormonkonzentration dann wieder ab. Der Körper erwacht aus dem Schlaf.

Die Melatoninproduktion passt sich Lichtverhältnissen an, hilft die Einschlafzeit zu reduzieren und ist deshalb auch bei Schichtarbeit hilfreich. Wird der natürliche Tag-Nacht-Rhythmus gestört, können allgemeine Erschöpfung, nächtliche Schlaflosigkeit und vorzeitiges Erwachen die Folge sein. Auch mit zunehmendem Alter nimmt die Melatoninbildung im Körper oftmals ab. Ein- und Durchschlafstörungen können auftreten.

Melatonin wirkt unterstützend bei der:

  • Regulation des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Ausschüttung von Hormonen
  • Regulation des Blutdrucks
  • Regulation der Körpertemperatur
  • Immunabwehr
  • Gewichtregulierung

Melatonin kann helfen bei:

  • Schlaflosigkeit
  • Jetlag
  • Schlafproblemen bei Schichtarbeit
  • Schlafphasensyndrom
    (Schlafstörungen, bei der Betroffene erst sehr spät in der Nacht einschlafen können)

Warum ist Melatonin für mich sinnvoll?

Unser moderner Lebensstil ist geprägt von Digitalisierung und Schnelllebigkeit. Fast alles ist drauf ausgerichtet, schneller,weiter, besser zu sein. Je temporeicher unser Alltag, umso mehr nimmt der Stress zu und der natürliche Tag-Nacht Rhythmus gerät durcheinander. Auch das Alter spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Denn mit zunehmendem Alter kann es zu einer reduzierten Melatoninbildung im Körper kommen. Ein- und Durchschlafstörungen sind die Folge. Im Gegensatz zu vielen anderen Schlafmitteln hilft Melatonin hier auf natürlichere Weise die Einschlafzeit zu verkürzen.

Hinweis: Eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren wird nicht empfohlen.

Angaben zum Produkt / LMIV
Top